MISTRAAL

Mobile Instrumentierte Schlaganfallrehabilitation in Ambient Assisted Living zur Unterstützung des Langzeiterfolgs und des selbstständigen Lebens

Hintergrund und Ziele Die persönliche Mobilität ist ein wesentlicher Faktor zur Erhaltung und Führung eines lebenswerten und selbstbestimmten Lebensstils älterer Menschen. Unterschiedliche chronische Erkrankungen, die vermehrt im fortgeschrittenen Alter auftreten, können zu einer starken Einschränkung der Mobilität und damit der Unabhängigkeit und Lebensqualität von SeniorInnen beitragen. Eine der häufigsten schweren Erkrankungen, die u.a. zu Lähmungserscheinungen der unteren Extremitäten, und damit zu Mobilitätseinschränkungen, führen, ist der Schlaganfall. Im Rahmen von stationärer Rehabilitation im Anschluss an Akut-Therapien erfolgen intensive therapeutische Behandlungen durch entsprechende ExpertInnen. Nach Entlassung aus der klinischen Rehabilitation ins häusliche Umfeld kann sehr schnell ein Bruch in der persönlichen Weiterverfolgung der von den (meist älteren) PatientInnen durchzuführenden Trainingsmaßnahmen erfolgen.

Aufbauend auf Ergebnissen aus dem benefit Projekt vitaliSHOE wird ein mobiles Bewegungsanalyse- und Feedbacksystem für zu Hause entwickelt. Dieses unterstützt und regt ältere SchlaganfallpatientInnen an, den Verlauf der Entwicklung ihrer Gangqualität nach der stationären Anschlussheilbehandlung selbst zu überwachen und darauf Einfluss zu nehmen. Eine instrumentierte Einlagesohle erfasst Bewegungsparameter direkt am Fuß, während der Durchführung von Mobilitätsassessments und physischen Übungsaufgaben. Die Daten werden automatisiert ausgewertet und über die Gesundheits-Plattform mednanny auf einem Tablet-PC seniorenfreundlich und leicht verständlich dargestellt. Die Daten werden soweit abstrahiert, dass sie durch die BenutzerInnen leicht und schnell interpretiert werden können. Durch die regelmäßige Durchführung der instrumentierten Assessments und Übungen wird die Verfolgung des Fortschritts der Rehabilitation möglich. In einer Reihe von Feldtests sollen in einem ersten Schritt die medizinisch-wissenschaftliche Validierung und in der Folge die Erprobung des Systems unter Real-Life Bedingungen erfolgen.

Eines der Ergebnisse ist die Weiterentwicklung eines mobilen, biometrischen Messgeräts mit Anbindung an eine Gesundheitsmanagement-Plattform, das bereits auf Machbarkeit geprüft wurde, hin zu einem produktnahen und marktreifen Prototyp. Im Zuge von Feldtests wird in einer ersten Phase die Eignung aus medizinischer Sicht (Genauigkeit, Verlässlichkeit, Reproduzierbarkeit) geprüft. Eine zweite (Reha@Home) Phase wird Erkenntnisse über die Eignung des Systems für den Einsatz bei PatientInnen zu Hause bringen und Auswirkungen auf Motivation und Adherence der PatientInnen zeigen.

MISTRAAL Logo

Projektstatus

laufend

Externe Links

Projektseite

Ansprechpartner

Per E-Mail kontaktieren

Projektförderer

Das Projekt MISTRAAL wird im Rahmen des Programmes benefit vom FFG (Östr. Forschungsförderungs- gesellschaft) gefördert. Benefit-Logo FFG Logo BMVIT Logo

Projektpartner

Print Friendly