ISU-DEP

Intelligent Sanitary Unit for Disabled and Elderly People

Hintergrund und Ziele

Das Forschungsprojekt ISU konzentriert sich darauf, die Autonomie älterer und bettlägeriger Menschen auszuweiten, deren Pflegepersonal zu unterstützen und die Würde und Selbstachtung der Pflegebedürftigen im sensiblen Bereich der persönlichen Hygiene wiederherzustellen. Es wird ein mobiles System sanitärer Module entwickelt, um Hygiene, Pflege und Lebensqualität der Pflegebedürftigen zu verbessern. Dieses System umfasst folgende vier Komponenten:

  • Einen mobilen, neben dem Bett aufstellbaren Toilettenstuhl, der eine WC Spülung, eine geruchsneutrale Absaugeinrichtung für Fäkalien, eine Bidet Funktion und eine Hilfe für den Hin- und Wegtransport zur Toilette gewährleistet. Eine derartige Funktionsvielfalt wird zur Zeit nur von unbeweglichen Hilfstoiletten angeboten.

  • Eine Bettdusche, um eine bettlägerige oder bewegungsunfähige Person zu waschen, ohne dass dabei Wasser in die Umgebung (auf das Bett oder den Boden) gelangen kann. Es wird ein geschlossenes Kreislaufsystem für frisches und gebrauchtes Wasser zur Verfügung stellen, ebenso wie Luft zum Trocknen und Lotion zur Körperpflege.

  • Ein (mobiles) neben dem Bett aufzustellendes Service Modul, welches frisches Wasser, einen Abwassertank und ein Energiemodul für die Versorgung der beiden mobilen, neben dem Bett aufzustellenden Module enthält.

  • Eine (stationäre) Ladestation, die als Zentrale dient, an der die Service Module automatisch aufgeladen und gesäubert werden können.
ISU-Logo

Projektstatus

abgeschlossen

Externe Links

Projektseite

Ansprechpartner

Per E-Mail kontaktieren

Projektförderer

Das Projekt ISU wurde im Rahmen des 7. Rahmenprogramm von der Europäischen Union teilfinanziert und von der REA-Forschungsausführungsagentur geleitet. Seventh Framework Programme European Commission REA

Projektpartner

Print Friendly